Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  Neu in der Praxis!

      OligoScan

...das innovative Testgerät

 

Schwermetalle,Mineralien,Immunsystem:

Schnelle schmerzfreie Analyse - systematische Behandlung.

 

Jetzt Termin vereinbaren!

Tel.: 0 48 62 / 10 41 655

 

 

 

 

Bild Neuraltherapie Heilpraxis WehnerBild Neuraltherapie Heilpraxis Wehner

Die Neuraltherapie nach Huneke ist eine seit langem etablierte Methode der naturheilkundlichen Praxis und gehört zu der regulativen Medizin.

Ferdinand Huneke hat herausgefunden, das durch gezieltes anspritzen mit einem gut verträglichem Lokalanästhetikum (Procain) in klar definierte Körperbereiche chronische Leiden behoben werden können.

Der gut geschulte Neuraltherapeut wird sein Hauptaugenmerk auf sogenannte Störfelder richten, da Diese ein übergeordnetes Heilhinderniss darstellen können. Nach der Lokalisation wird das Störfeld zur effektiven Behandlung behoben.

Störfelder ( z.B. Narben, Zahnherde, wurzelbehandelte Zähne, chronisch entzündliche Mandeln, Organe )  können an dem jeweiligen Ort zu Symptomen führen. Problematischer ist aber ein über das Nervensystem weitergeleiteter Störimpuls, der mit dem Entstehungsort auf den ersten Blick nicht viel zu tun hat und zu unspezifischen Beschwerden an entfernter Stelle  führen kann.

Die Methode kann bei allen akuten und chronischen Schmerzsymptomen, chronisch entzündlichen Erkrankungen und stagnierenden Krankheitsverläufen sowie bei immer wiederkehrenden Infekten (Immunschwäche) als Monotherapie oder unterstützend zu anderen Therapiemaßnahmen zur Anwendung kommen.

 

Anwendungsbeispiele

  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Sinusitis
  • Ohrgeräusche, Schwindel
  • Infektanfälligkeit
  • Neurologische Erkrankungen
  • Akute und chronische Schmerzen
  • Allergien
  • Muskel-und Gelenkschmerzen, Arthrose, Rheuma

 

Vorgehensweise

In meiner Praxis wähle ich überwiegend den funktionellen neuraltherapeutischen Ansatz. Hierbei lokalisiere ich die mit dem Hauptsymptom in Verbindung stehenden aktiven Punkte im Bindewegwebe, werde diese systematisch mit dem Lokalanästhetikum anspritzen und dadurch neutralisieren. Das Schmerzsignal wird vom Gesamtorganismus abgekoppelt  und dem Organismus wird spontan Gesundheit signalisiert, wodurch ein großes Heilungspotential freigesetzt wird.

Diese Methode zeichnet sich durch eine hohe Effektivität mit deutlich geringerem Risiko aus, da überwiegend auf tiefe (risikoreichere) Injektionen verzichtet werden kann.

Das Risiko von Nebenwirkungen ist unter Berücksichtigung der Kontraindikationen äußerst gering. Mit dem Lokalanestäthikum Procain wird ein sehr gut verträgliches, seit jahrzehnten in der Praxis erprobtes Medikament verwendet, welches sehr selten allergische Reaktionen auslöst.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?